Murmeltieröl, rein und kraftvoll

Das Leben unserer Vorfahren war hart. Sie suchten in ihrer nächsten Umgebung nach kräftigen Mitteln für Rücken, Muskeln und Gelenke. Dafür standen ihnen Kräuter, Mineralien und tierische Produkte zur Verfügung. Dabei entdeckten sie viele erstaunliche Kräfte und Wirkstoffe. So ist das Murmeltieröl (auch Murmeltierfett genannt) seit Jahrhunderten ein bewährtes Hausmittel.

Unser Murmeltieröl

100% rein und aus der Schweizer Jagd

Seit 1981 bieten wir Murmeltierfett an. Unser Murmeltieröl ist zu 100% rein, natürlich und aus der Schweiz. Wir fügen keine Duft-, Farb- oder Konservierungsstoffe bei. Unser Murmeltieröl stammt ohne Ausnahme direkt von Schweizer Jägern. So haben wir die Gewissheit, dass die Murmeltiere in ihrem natürlichen Lebensraum in den Schweizer Alpen leben. Hergestellt und abgefüllt wird unser Murmeltieröl in Handarbeit in Frutigen im Berner Oberland.

Wie wende ich Murmeltieröl an?

Das Murmeltierfett allein ist grundsätzlich weder wärmend noch kühlend. Für eine wärmende Anwendung massiere das Murmeltieröl in deinen Rücken und deine Muskeln ein. Für einen neutralen oder kühlenden Effekt trage das Murmeliöl auf deine Gelenke auf (nicht einmassieren; Massagen erzeugen Wärme). Du kannst das Murmeltieröl allein auftragen. Die ganze Kraft entfaltet sich aber, wenn du es gemeinsam mit unseren Murmeltiersalben anwendest. So erreichst du die stärkste Mischung aus Murmeltierfett und kräftigen Kräutern. Entdecke die Kraft des Murmeltieröls und spüre die wohltuende Erleichterung aus der Natur.

Unsere Murmeltieröle

Murmeli-Öl

Murmeli-Öl

Rein und ohne Zusätze

Normaler Preis CHF 26.00
Murmeli-Massage-Öl

Murmeli-Massage-Öl

Wärmend und entspannend

Normaler Preis ab CHF 28.00
Marmotte Massageöl

Marmotte Massageöl

Ruhe der Alpen

Normaler Preis ab CHF 28.00

Mehr Produkte anzeigen

Wirkstoffe im Murmeltierfett

Woher kommt die Kraft?

Im Murmeltieröl steckt eine einzigartige Kraft. Natürliche kortisonverwandte Substanzen*. Als Schutzmechanismus – über die Jahrtausende erworben – speichert das Murmeltier diesen Wirkstoff in seinem Fett. Nach heutigem Wissen in dieser Konzentration als einzige Tierart weltweit. (*Quelle: Deutsche Apotheker Zeitung, 128, Nr. 38/88, Forschungsbericht Hildebert Wagner und Dieter Nusser, Institut für Pharmazeutische Biologie der Universität München)

Hergestellt in Handarbeit. In Frutigen im schönen Berner Oberland

100% natürlich, ohne künstliche Zusätze, ohne Kompromisse

Wir verwenden ausschliesslich Schweizer Murmeltieröl.

Wir verzichten komplett auf künstliche Konservierungs-, Duft- und Farbstoffe

Seit 1981 verkaufen wir unser eigenes Murmeltieröl.

Wie wird Murmeltieröl hergestellt?

Murmeltieröl wird aus Murmeltierfett gewonnen. Also aus dem Fett des Murmeltiers. Dieses Fett wird unter Hitze verarbeitet und bleibt (bis zu einer gewissen Temperatur) in Öl-Form. Deshalb wird es auch Murmeltieröl genannt. Unser Murmeltierfett erhalten wir ausschliesslich von Schweizer Jägern. So garantieren wir die unserer Meinung nach beste Tierhaltung: im natürlichen Lebensraum. Die Murmeltiere werden nicht wegen ihrem Fett bejagt, sondern um Überpopulation und Krankheiten einzudämmen. Die Gewinnung von Murmeltierfett ist eigentlich die Verwertung eines kostbaren Rohstoffes, der sonst keine Verwendung finden würde.

Hast du eine Frage?

Hier findest du Antworten auf viele Fragen zu unseren Murmeli-Kräutersalben und den anderen Produkten aus Murmeltierfett. Wenn du mehr wissen willst: Zögere nicht und kontaktiere uns. Wir freuen uns auf deine Frage.

Frage stellen

Woher stammt das Murmeltieröl?

Das Murmeltierfett, das Gemsfett und auch das Dachsfett stammen ohne Ausnahme aus der Schweizer Jagd. Wir kaufen diese hochwertigen Rohstoffe direkt und ausschliesslich bei verantwortungsvollen Schweizer Jägern ein. So wissen wir genau, woher unsere tierischen Fette stammen. 

Um eine Überpopulation und Krankheiten zu verhindern, wird der Bestand dieser Wildtiere durch die Jagd kontrolliert. Der Bund und die jeweiligen Kantone überwachen die Jagd.

Murmeltieröl stinkt! Oder?

Das war wohl früher so! Es kommt stark auf die sorgfältige Verarbeitung des Murmeltierfettes an. Qualitativ erstklassiges Murmeltieröl hat wenig Eigengeruch und riecht ähnlich wie ein Pflanzenöl. Bei unserem Murmeltieröl gibt es natürliche Unterschiede im Duft. Denn jedes Tier ist anders. Das ist nicht zu vermeiden. Sonst müssen wir das Murmeltieröl mit Duftstoffen versetzen. Und das kommt für uns nicht in Frage. Unser Murmeltieröl soll 100% natürlich bleiben. 

Für unsere Naturprodukte verwenden wir ausschliesslich Murmeltieröl von höchster Qualität. Die Zugabe unterschiedlicher Kräutermischungen gibt zum Beispiel unseren Murmeli-Kräutersalben neben der Kraft auch einen angenehm erfrischenden Duft. Überzeug dich am besten selbst davon.

Murmeltieröl weicht die Knochen auf. Stimmt das?

Das ist eine weit verbreitete Meinung im Volksmund. Wir nehmen diese, wissenschaftlich unbestätigte, These ernst. Deshalb, und auch zu unserer Sicherheit, beschränken wir die Anwendung des reinen Murmeli-Öls auf 2 bis 4 Mal pro Woche.

Der Anteil an Murmeltieröl in unseren Murmeli-Kräutersalben und Massageölen ist so abgestimmt, dass Sie diese bedenkenlos mehrmals täglich über einen unbeschränkten Zeitraum anwenden können.

Unsere Meinung:
Wir denken, dass diese Information auf frühe Überlieferungen beruht. Damals war die Medizin noch nicht so weit wie heute. Osteoporose (auch "Knochenschwund" genannt) war zum Beispiel unbekannt. Das Öl wurde früher viel angewendet. Vermutlich sind Knochenbrüche von Anwendern dann teilweise auf das Murmeltieröl abgeschoben worden.

Wir verkaufen unsere Murmeli-Produkte seit 1992 (das Murmeli-Öl schon seit 1981) und haben bisher keine einzige Rückmeldung zu diesem Thema erhalten. Auch arbeiten seit Jahren viele Therapeuten täglich mit unseren Produkten. Auch hier haben wir keine negative Rückmeldung erhalten. 

Kann ich das Murmeltieröl auch trinken?
Wir empfehlen grundsätzlich die äusserliche Anwendung. Es ist aber grundsätzlich nicht gefährlich oder problematisch, das Murmeltieröl zu trinken. In Einzelfällen kann die orale Einnahme wohltuend sein.
Seit wann wird Murmeltieröl angewendet?
Das Murmeltieröl fand früh Eingang in Pharmalexika. «Es bringt und förderet auch den Schlaf und ist sehr gut für die Gsüchte» so beurteilte man schon vor über 400 Jahren die Wirkung des Murmeltierfettes. Unsere Vorfahren erkannten früh die Wirkung des Murmeltieröls und nutzten es für Muskeln, Gelenke und den gesamten Bewegungsapparat. Vor allem die Schweizer und die Tiroler vertrieben das Murmeltieröl im Umherziehen.
Wie oft darf ich Produkte mit Murmeltieröl anwenden?

Du kannst die Murmeli-Kräutersalben, das Murmeli-Massageöl und Marmotte bedenkenlos mehrmals täglich anwenden. Die vielen positiven Rückmeldungen zeigen, dass die Zufriedenheit bei täglich mehrmaliger Anwendung (zum Beispiel 1x morgens und 1x abends) sehr gross ist. 

Das reine Murmeltieröl kannst du zwei bis vier Mal pro Woche anwenden. Es eignet sich sehr gut als Verstärkung unserer Murmeli-Kräutersalben. Einfach einen Tropfen vom Murmeltieröl beim Einreiben der Murmeltiersalbe dazugeben. So entfaltest du die ganze Kraft des Murmeltieröls und der Kräuter.

Wie kommt jemand auf die Idee, Produkte mit Murmeltieröl herzustellen?
Andreas Schmid ist seit vielen Jahren begeisterter Naturliebhaber. Als Jäger kam er zum ersten Mal in Kontakt mit Murmeltierfett. Murmeltieröl ist ein jahrhundertaltes Hausmittel. Sein Schwiegervater hat das Murmeltieröl jahrelang als Hilfe für seine Muskeln und Gelenke gebraucht. Andreas hat dann damit begonnen, das Murmeltierfett bei Jägern zu beschaffen und weiter zu geben. Dank einem zufälligen Zusammentreffen mit einem Kräuterspezialisten entsprang im Jahr 1992 die wärmende Murmeli-Kräutersalbe. 1996 folgte die kühlende Murmeli-Kräutersalbe.
Lagerung und Haltbarkeit

Bei richtiger Lagerung sind unsere Murmeltiersalben, das Murmeltieröl und die Massageöle 2 Jahre haltbar. Bewahre unsere Murmeli-Produkte kühl und vor Licht geschützt auf. Es muss nicht der Kühlschrank sein. Das Schränkchen der Hausapotheke reicht dafür aus. Das Mindesthaltbarkeits-Datum findest du auf dem Produkt.

Eine kleine Bitte von uns:
Denk dran. Das Datum auf den Produkten bedeutet «mindestens haltbar bis» und nicht «gefährlich ab» 😊. Wenn das Produkt noch gut riecht, darfst du es auch länger verwenden. 

Welche Wirkstoffe enthält das Murmeltieröl?

Das Murmeltieröl hat in einem Forschungsbericht 1988* seine wissenschaftliche Bestätigung erhalten. In dieser Studie wurden im Murmeltierfett verschiedene Corticosteroide (natürliche Verwandte des Kortisons) in kleinen Mengen nachgewiesen. Diese natürliche Kortison-Substanz reicht aus, um dem Murmeltierfett seine spezielle Kraft zu verleihen. Diese Erkenntnis war neu und in der Tierwelt einzigartig. In diesem Bericht wird darauf verwiesen, dass das Murmeltieröl und das Dachsfett spätestens seit dem Mittelalter bei verschiedenen Gebrechen angewendet wurden. Im Vordergrund steht seit jeher die äusserliche Anwendung für den Bewegungsapparat.

* Deutsche Apotheker Zeitung, 128, Nr. 38/88, Forschungsbericht Hildebert Wagner und Dieter Nusser, Institut für Pharmazeutische Biologie der Universität München

Was ist Murmeltieröl?

Murmeltieröl wird aus Murmeltierfett gewonnen. Also aus dem Fett vom Murmeltier. Dieses Fett wird unter Hitze verarbeitet und bleibt (bis zu einer gewissen Temperatur) in Öl-Form. Deshalb wird es auch Murmeltieröl genannt.

Das Murmeltierfett enthält in kleinen Mengen natürliche Stoffe, die dem Cortison verwandt sind. Daher kommt die bekannte und kräftige Wirkung vom Murmeltieröl. Das erkannten die Alpenbewohner schon vor langer Zeit. So ist das Murmeltierfett seit über 500 Jahren ein bewährtes Hausmittel in der alpinen Volksmedizin.