Antworten zu Produkten mit Murmeltieröl

Hier finden Sie hoffentlich die Antwort zu Ihrer Frage. Klicken Sie auf die Frage und Ihre Antwort erscheint unten dran. Klicken Sie erneut auf die Frage, verschwindet die Antwort wieder. So behalten Sie jederzeit die Übersicht.

Wenn Sie Fragen haben, die hier nicht beantwortet werden, zögern Sie nicht uns anzurufen oder uns zu schreiben. Teilen Sie uns mit, wenn wir etwas vergessen haben, dass Sie wissen möchten. Hier sind unsere Kontakt-Daten. 

Was ist Murmeltieröl?

Murmeltieröl wird aus Murmeltierfett gewonnen. Also aus dem Fett vom Murmeltier. Dieses Fett wird unter Hitze verarbeitet und bleibt (bis zu einer gewissen Temperatur) in Öl-Form. Deshalb wird es auch Murmeltieröl genannt. 

Das Murmeltierfett enthält in kleinen Mengen natürliche Stoffe, die dem Cortison verwandt sind. Daher kommt die bekannte und spezielle Wirkung vom Murmeltieröl. Das erkannten die Alpenbewohner schon vor langer Zeit. So ist das Murmeltierfett seit über 500 Jahren ein bewährtes Hausmittel in der alpinen Volksmedizin. 

Welche Wirkstoffe enthält das Murmeltieröl?

Das Murmeltieröl hat in einem Forschungsbericht 1988* seine wissenschaftliche Bestätigung erhalten. In dieser Studie wurden im Murmeltierfett verschiedene Corticosteroide (natürliche Verwandte des Kortisons) in kleinen Mengen nachgewiesen. Diese natürliche Kortison-Substanz reicht aus um dem Murmeltierfett seine spezielle Kraft zu verleihen. Diese Erkenntnis war neu und in der Tierwelt einzigartig. In diesem Bericht wird darauf verwiesen, dass das Murmeltieröl und das Dachsfett spätestens seit dem Mittelalter bei verschiedenen Gebrechen angewendet wurden. Im Vordergrund steht seit jeher die äusserliche Anwendung für den Bewegungsapparat. 

* Deutsche Apotheker Zeitung, 128, Nr. 38/88, Forschungsbericht Hildebert Wagner und Dieter Nusser, Institut für Pharmazeutische Biologie der Universität München

Wie wende ich die Murmeli-Produkte an?

Murmeli-Kräutersalbe wärmend
Die Murmeltiersalbe wärmt und entspannt beim Einmassieren wohltuend Muskeln und Gelenke. Die Salbe dringt rasch durch die Haut ins Gewebe ein. Sehr angenehme Wirkung vor und nach sportlichen Anstrengungen sowie bei Massagen und Fussbädern. Auftragen und gut einmassieren, wenn möglich 10-15 Minuten massieren. Die Murmeltiersalbe kann mehrmals täglich angewendet werden und ist auch für Kinder gut geeignet.

Murmeli-Kräutersalbe kühlend
Kühlt beim Auftragen wohltuend Muskeln und Gelenke und bietet wohltuende Erleichterung. Die kühlende Murmeli-Kräutersalbe sollte nur aufgetragen werden (nicht einmassieren, da durch das Massieren schon wärme entsteht). Die Murmeltiersalbe dringt durch die Haut ins Gewebe ein. Um eine durchdringendere Kühlung zu erzielen, können Sie die betroffene Körperstelle zuvor mit kaltem Wasser abkühlen, danach die Salbe auftragen. Die Murmeltiersalbe kann mehrmals täglich angewendet werden und ist auch für Kinder gut geeignet.

Murmeli-Öl
100%ige und neutrale Kraft vom Murmeltieröl. Für eine wärmende Anwendung das Murmeli-Öl an den betroffenen Stellen einmassieren. So entspannen Sie wohltuend Muskeln und Gelenke. Für eine neutrale oder kühlende Anwendung tragen Sie es auf die gewünschte Körperstelle auf (nicht einmassieren für einen kühlenden Effekt). Das Murmeltieröl dringt durch die Haut ins Gewebe ein. Eignet sich am Besten um die Kraft der wärmenden oder der kühlenden Murmeli-Kräutersalbe zu verstärken. Tragen Sie einfach die Murmeltiersalbe zusammen mit dem Murmeltieröl auf. So entfaltet sich die ganze Kraft des Murmetieröls. Das Murmeli-Öl kann 2 – 4 mal pro Woche aufgetragen werden. 

Murmeli-Massage-Öl
Bei Massagen sehr angenehmer wärmender Effekt auf Muskeln und Gelenke. Lockert und entspannt. Das Öl dringt durch die Haut ins Gewebe ein. Hervorragend für längere, gründliche Massagen von 20-30 Minuten geeignet. Das Murmeli-Massage-Öl kann täglich mehrmals angewendet werden. 

Marmotte
Für die Wellness-Massage entwickelt. Entspannt und beruhigt Muskeln und Gelenke. Hervorragend für längere, gründliche Massagen von 20-30 Minuten geeignet. Das Öl gleitet sanft auf der Haut und hinterlässt ein seidiges Gefühl und einen herrlich erfrischenden Duft. Dieses Öl kann täglich mehrmals angewendet werden. 

Haben Sie Fragen zur Anwendung? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir beraten Sie sehr gerne persönlich.

Wie oft darf ich die Murmeli-Produkte anwenden?

Wir empfehlen Ihnen, die Murmeli-Kräutersalben, das Murmeli-Massage-Öl und Marmotte mehrmals täglich an der problematischen Körperstelle aufzutragen. Die Erfahrung und die zahlreichen positiven Rückmeldungen unserer Kunden zeigen, dass die Zufriedenheit der Anwender bei täglich mehrmaliger Anwendung (mindestens 2 Mal, z.B. morgens und abends) sehr gross ist. Diese Produkte mit Murmeltieröl können bedenkenlos mehrmals täglich aufgetragen werden. 

Das reine Murmeltieröl können Sie zwei bis vier Mal pro Woche anwenden. Es eignet sich sehr gut als Verstärkung unserer Murmeli-Kräutersalben. Einfach einen Tropfen vom Murmeltieröl beim einreiben der Murmeltiersalbe dazugeben. So entfalten Sie die ganze Kraft der Murmeltiersalben

Soll ich wärmen oder kühlen?

Diese Frage wird uns oft gestellt. Leider dürfen wir Ihnen hier aus rechtlichen Gründen keine Tipps und Auskünfte oder allgemeine Informationen geben.

Im Internet finden Sie aber viele Hinweise wann Sie z. B. eine wärmende oder kühlende Anwendung bevorzugen sollten. Diese Informationen beziehen sich nicht auf unsere Produkte, sondern sind allgemeine Hinweise. Sie ersetzen keinesfalls eine professionelle Beratung. Wenden Sie sich deshalb im Bedarfsfall immer an Ihren Arzt. 


UNSER TIPP:

Suchen Sie selbst nach Informationen bei Google. Da finden Sie haufenweise interessante Infos.

www.google.ch

Suchen Sie nach Worten oder Sätzen wie:

  • Wärmetherapie
  • Kältetherapie
  • Behandlung von „xy“

Suchen Sie einfach nach den Gesundheits-Themen oder Anwendungen, die Sie beschäftigen. Sie können bei Google auch direkt nach der Behandlung von bestimmten Beschwerden (wie z. B. Zerrungen, Prellungen, Entzündungen) suchen. 

Bedenken Sie aber immer, dass die gefundenen Informationen nicht immer korrekt sein müssen und hinterfragen Sie das Gelesene kritisch. Am besten ist es immer noch wenn Sie sich an Ihren Arzt wenden und ihn nach seiner fachmännischen Meinung fragen.

Auch unsere Mitbewerber haben einige nützliche Informationen bereitgestellt. Wir hoffen Ihnen damit Ihre Suche etwas zu erleichtern: 

www.avogel.ch/de/ihre-gesundheit/rheuma/selbsthilfe.php
www.perskindol.ch/de/wo-tuts-weh 
www.dul-x.ch/main.php 
www.dul-x.ch/main.php 
flexikon.doccheck.com/de/Wärmetherapie 
www.gesundheits-lexikon.com/Therapie/Physiotherapie/Kaeltetherapie-.html 
de.wikipedia.org/wiki/Wärmetherapie

Lagerung und Haltbarkeit

Unsere Naturprodukte mit Murmeltieröl sind lange haltbar. Die Murmeli-Kräutersalbe, das Murmeli-Öl und unsere Massage-Öle sollten kühl und vor Licht geschützt aufbewahrt werden. Es muss nicht der Kühlschrank sein. Das Schränkchen der Hausapotheke reicht dafür aus. Bei richtiger Lagerung sind unsere Murmeltiersalben, das Murmeltieröl und die Massage-Öle 2 Jahre haltbar. Das Verfalldatum ist auf den Produkten vermerkt.

Wie kommt jemand auf die Idee Produkte mit Murmeltieröl herzustellen?

Andreas Schmid ist seit vielen Jahren begeisterter Naturliebhaber. Als Jäger kam er zum ersten Mal in Kontakt mit Murmeltierfett. Murmeltieröl ist ein Jahrhunderte altes Hausmittel. Sein Schwiegervater hat das Murmeltieröl jahrelang als Hilfe für seine Muskeln und Gelenke gebraucht. Andreas hat dann damit begonnen, das Murmeltierfett bei Jägern zu beschaffen weiter zu geben. Dank einem zufälligen Zusammentreffen mit einem Kräuterspezialisten entsprang im Jahr 1992 die wärmende Murmeli-Kräutersalbe. 1996 folgte die kühlende Murmeli-Kräutersalbe

Wie lange gibt es die Murmeli-Produkte schon?

1981 hat Andreas Schmid damit begonnen Murmeltieröl an Märkten zu verkaufen. Damals verkaufte er das Murmeltierfett noch als Hobby. 1992 ist dann nach einer zufälligen Begegnung mit einem Kräuterspezialisten die erste wärmende Murmeli-Kräutersalbe entstanden. 1996 kam die kühlende Murmeli-Kräutersalbe dazu. Das Murmeltieröl und die Murmeltiersalben wurden in den folgenden Jahren laufend verbessert und angepasst.

Seit wann wird Murmeltieröl angewendet?

Schon vor Jahrhunderten erkannten die Bewohner der Alpen die Wirkung des Murmeltieröls. Unsere Vorfahren nutzten es für Muskeln, Gelenke und den gesamten Bewegungsapparat. Sie suchten und fanden seit jeher Mittel gegen Krankheiten in ihrer nächsten Umgebung. Kräuter, Mineralien, tierische Produkte. „Es bringt und förderet auch den Schlaf und ist sehr gut für die Gsüchte“ so beurteilte man schon vor 400 Jahren die Wirkung des Murmeltierfettes. Das Murmeltierfett fand früh Eingang in Pharmalexika. Vor allem die Schweizer und die Tiroler vertrieben dieses Volksmittel im Umherziehen.

Kann ich das Murmeltieröl auch trinken?

Wir empfehlen grundsätzlich die äusserliche Anwendung. Es ist aber grundsätzlich nicht gefährlich oder problematisch, das Murmeltieröl zu trinken. In Einzelfällen kann die orale Einnahme wohltuend sein.

Murmeltieröl weicht die Knochen auf - stimmt das?

Das ist eine weit verbreitete Meinung im Volksmund. Wir nehmen diese – wissenschaftlich unbestätigte – These sehr ernst. Deshalb, und auch zu unserer Sicherheit, beschränken wir die Anwendung des reinen Murmeli-Öls auf 2 - 4 Mal pro Woche. 

Der Anteil an Murmeltieröl in unseren Murmeli-Kräutersalben und Massageölen ist so abgestimmt, dass Sie diese bedenkenlos mehrmals täglich über einen unbeschränkten Zeitraum anwenden können. 

Unsere Meinung: Wir denken, dass diese Information auf frühe Überlieferungen beruht. Damals war die Medizin noch nicht so weit wie heute. Osteoporose (auch "Knochenschwund" genannt) war z. B. unbekannt. Das Öl wurde früher schon viel angewendet. Vermutlich sind Knochenbrüche von Anwendern dann teilweise auf das Murmeltieröl abgeschoben worden. Wir verkaufen unsere Murmeli-Produkte seit 1992 und hatten keine einzige Rückmeldung zu diesem Thema.

Murmeltieröl stinkt! Oder?

Das war früher so! Dabei kommt es stark auf die sorgfältige Verarbeitung des Murmeltierfettes an. Qualitativ erstklassiges Murmeltieröl hat wenig Eigengeruch und riecht ähnlich wie ein Pflanzenöl. Für unsere Naturprodukte verwenden wir ausschliesslich Murmeltieröl von höchster Qualität.

Die Zugabe unterschiedlicher Kräutermischungen gibt z. B. unseren Murmeli-Kräutersalben neben der Kraft auch einen angenehm erfrischenden Duft. Sie überzeugen sich am besten selbst davon.

Welche Inhaltsstoffe enthalten die Produkte?

Basis für die Murmeli-Produkte bilden naturreine, ökologisch hochwertige und für den Körper wertvolle Rohstoffe. Die Murmeltiersalbe beinhaltet Murmeltierfett, Gemsfett und Dachsfett, Olivenöl und verschiedene Kräuter. Das Murmeli-Öl ist reines Murmeltieröl ohne jegliche Zusätze, das Murmeli-Massage-Öl setzt sich aus Murmeltieröl, Olivenöl und verschiedenen Kräutern zusammen und Marmotte enthält Mandelöl, Murmeltieröl, Tannzapfenöl, Orangenöl und Rosengeranienöl.

Die in den jeweiligen Produkten enthaltenen Zutaten sehen Sie in den Beschreiben zu den einzelnen Produkten. Dort werden immer alle Inhaltsstoffe angegeben. 

Sind in den Produkten künstliche Zusatzstoffe?

Nein, unsere reinen Naturprodukte sind frei von künstlichen Konservierungs-, Duft- und Farbstoffen. Das Murmeltieröl, das Gemsfett, das Dachsfett und die ätherischen Öle aus den Kräutermischungen sind sehr gute, milde und natürliche Konservierungsmittel. Die Wildfette sind ausgezeichnete natürliche Emulgatoren, d.h. Stoffe, die Wasser und Öl in einem Produkt verbinden. Den angenehmen Duft verdanken unsere Murmeli-Kräutersalben und unsere Öle den wertvollen und reinen Kräutermischungen.

Unsere Schweizer Naturprodukte sind also frei von chemischen oder künstlich hergestellten Zusatzstoffen. 

Kräuter? Wieso werden Kräuter beigemischt?

Seit Anbeginn nutzte der Mensch Kräuter wegen ihres Gehaltes an Wirkstoffen zu Heilzwecken oder zur Linderung von Krankheiten. Das Wissen um die Kraft der Heilpflanzen füllt ganze Bibliotheken.

ZURÜCK ZU DEN WURZELN UND KRÄUTERN
Die Natur- und Pflanzenheilkunde hat in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen. Das steigende Gesundheitsbewusstsein und die Selbstbestimmung bei den Behandlungsmethoden haben den Heilkräutern und der Naturmedizin zu einer Wiedergeburt verholfen. Auch wenn nicht gegen jede Krankheit ein Kraut gewachsen ist, haben die seit Jahrtausenden praktizierten Heilmethoden neben der modernen Medizin erwiesenermassen ihre Berechtigung.

KRÄUTER UND ÖLE IN UNSEREN NATURPRODUKTEN
Wirkung, Pflege und Duft - für unsere Naturprodukte suchen und entwickeln wir die optimalen Kräutermischungen und die passenden Öle. Jede Mischung ist einmalig. Sie sollen auf natürlichem Weg Ihr Wohlbefinden sowie Ihre Vitalität fördern und der Haut und dem Körper gut tun.

Woher kommen die Kräutermischungen?

Die Kräutermischungen für die Murmeli-Kräutersalbe, das Murmeli-Massage-Öl und für Marmotte basieren auf der langjährigen Erfahrung eines traditionsreichen Schweizer Kräuterspezialisten. Die Heilkräuter werden sehr sorgfältig zu einer einzigartigen Tinktur verarbeitet. Über die Jahre wurden immer wieder kleine Verbesserungen vorgenommen, um die Wirkung und den Duft zu optimieren. 

Woher stammt das Murmeltieröl?

Das Murmeltierfett, das Gemsfett und auch das Dachsfett stammen ohne Ausnahme aus der Schweizer Jagd. Wir kaufen die Rohstoffe direkt und ausschliesslich bei zahlreichen Schweizer Jägern ein. 

Um eine Überpopulation und Krankheiten zu verhindern, wird der Bestand dieser Wildtiere durch die Jagd kontrolliert. Der Bund und die jeweiligen Kantone überwachen die Jagd. 

Jagd & Ethik - die moralische Frage

Für uns gibt es keine artgerechtere Tierhaltung als die freie Wildbahn. Die wunderbaren Rohstoffe innerhalb der streng geregelten und verantwortungsvollen Schweizer Jagd sollen sinnvoll genutzt werden und über viele Jahre Freude bereiten. Dass neben dem Wildfleisch auch die kostbaren Fette, Felle und Geweihe genutzt werden, ist uns wichtig.

Ein respektvoller Umgang mit der Natur und den freilebenden Tieren liegt uns sehr am Herzen. Unsere Felle, Tierpräparate und Geweihe stammen deshalb ausschliesslich aus der Jagd oder von Fallwild. Den grössten Teil dieser Produkte beziehen wir aus der Schweizer Jagd und nur ausnahmsweise aus ausländischer Jagd. Wir deklarieren die Herkunft jeweils auf der Etikette. Für unsere Salben und Öle verwenden wir nur Fette, die aus der Schweizer Jagd stammen - ohne Ausnahme.

Schiessen Sie alle Murmeltiere selbst?

Das ist weder nötig, noch möglich. Die Schweizer Jagd ist durch den Bund und die jeweiligen Kantone geregelt und überwacht. Dabei gibt es Quoten, die je nach Tier-Population in den entsprechenden Kantonen angepasst und auf die Jäger aufgeteilt werden. Es ist also fix geregelt und den Populationen angepasst, wie viele Murmeltiere jährlich bejagt werden dürfen. Der Bestand dieser Wildtiere wird durch die Jagd kontrolliert um Überpopulationen und somit auch Krankheiten zu verhindern und einzudämmen.

Wir haben ein grosses Netzwerk an Schweizer Jägern und kaufen das kostbare Murmeltierfett, das Gemsfett und das Dachsfett direkt und ausschliesslich bei diesen ein. Das ist ein grosser Aufwand, da es sich bei jedem einzelnen Jäger um kleinere Mengen an Murmeltieröl, Gems- oder Dachsfett handelt.

Murmeli-Kräutersalben und Wursthobel - wie passt das zusammen?

Eigentlich gar nicht! Aber nur auf den ersten Blick. Wenn Sie die Geschichte dahinter kennen, passt es ganz gut.

Andreas Schmid ist passionierter Jäger und geht schon seit 1981 hobbymässig an Märkte um mit Fellen, Murmeltieröl und später auch mit Wildfleisch zu handeln. 1992 entsteht durch ein zufälliges Treffen mit einem Kräuterspezialisten die wärmende Murmeli-Kräutersalbe. Durch die schönen Erfolge mit der Murmeli-Kräutersalbe geht Andreas Schmid an immer mehr Märkte.

Als Zusatzprodukt auch immer die Wildwurst mit dabei. Natürlich wird diese Wurst immer angeschnitten und mit Kunden degustiert. Als Hilfe zum Schneiden der Wildwurst kommt dann im 2007 ein geschenkter Wursthobel ins Spiel. Nur, weil es einfach schneller geht - ohne Verkaufsabsicht. Die Reaktionen der Kunden waren aber so gut, dass der Wursthobel dann im 2008 ins Sortiment aufgenommen wurde.

Das alles ist aus der Jagd entstanden. So passen die Murmeli-Kräutersalbe und der Wursthobel eben doch irgendwie zusammen.

Wie kann ich bestellen? Wohin wird geliefert? Wie wird geliefert?

Sie können unsere Schweizer Naturprodukte im Online-Shop bestellen. Selbstverständlich können Sie uns auch per E-Mail, Telefon oder per Fax kontaktieren. Der einfachste und schnellste Weg ist jedoch der Online-Shop. Ihre Bestellung erhalten Sie zuzüglich Versandkosten mit einer Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten) zugestellt.

Schweiz:

  • Ab einem Bestellwert von CHF 90.00 liefern wir Ihnen unsere Produkte portofrei (Economy-Versand, nur in der Schweiz gültig). 
  • Sie können die Versand-Art bei Ihrer Bestellung auswählen. Economy, Priority oder Express. Für eine schnellere Lieferung als Economy wird in jedem Fall ein Versandkosten-Zuschlag verrechnet. 
  • Unsere Pakete werden mit Hilfe des pro clima Versandes der Schweizer Post klimaneutral verschickt.
  • Alle angegebenen Preise sind inkl. Mehrwertsteuer. Preisänderungen bleiben vorbehalten.

Deutschland:

  • Ab einem Bestellwert von EUR 78.00 liefern wir Ihnen unsere Produkte portofrei (nur Standard-Versand, andere Versandarten werden verrechnet). 
  • Die Lieferung erfolgt durch unsere Niederlassung in Deutschland.
  • Als Versandkosten kommen die Gebühren der Deutschen Post zur Geltung.
  • Alle angegebenen Preise verstehen sich inkl. Umsatzsteuer. Preisänderungen bleiben vorbehalten.
  • Für die Bezahlung der Rechnung besteht ein Konto in Deutschland. Sie bezahlen für Ihre Überweisung keine zusätzlichen Gebühren für Ausland-Zahlungen. 

Restliche Länder:

  • In die EU verschicken wir von unserer Niederlassung in Deutschland. Versandkosten werden immer verrechnet. Es gelten die Versandkosten der Deutschen Post. 
  • Für den Versand in die restlichen Länder versuchen wir den günstigsten Weg für Sie zu finden. Der Versand kann aus der Schweiz oder aus Deutschland erfolgen. Die Versandkosten werden immer verrechnet.
  • Bei Bestellungen aus der EU (ausserhalb Deutschland) und den restlichen Ländern wünschen wir grundsätzlich die Vorauszahlung der Lieferung.